Wir nehmen Abschied von

Eva Eliskases 05.01.2018

1. Geben Sie Ihren Namen ein

2. Text eingeben

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@bestattung-sarg.at

HINWEIS:
Bitte wenden Sie Ihr Smartphone um die Kondolenzeinträge anschauen zu können

Wir danken allen,
die sich in der Trauer mit uns verbunden fühlten
und Ihre Anteilnahme auf so
liebevolle Weise zum Ausdruck brachten.

Die Trauerfamilie

Eva Eliskases


Kondolenzbuch

† 05.01.2018
Lieber- Günther mit Familie! Es ist nie der richtige Zeitpunkt, es ist nie der richtige Tag,es ist nie alles gesagt und immer zu früh. Aber es gibt Gedanken,Gefühle, Erinnerungen, einfach Momente die Einzigartig sind. Diese Momente sollen wir festhalten, und in unserem Herzen bewahren. Unser Aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie, wir möchten Euch unser Aufrichtiges Beileid aussprechen. Antonia und Gerhard
Familie Antonia und Gerhard Schulnig
Geschrieben am: 06.01.2018
Wir denken an all die schönen Stunden mit dir. Danke für alles, was du für uns getan hast. Nie werden wir dich vergessen. Du bist und warst unsere Lieblingstante. Ohne dich gäbe es unsere Familie nicht! Deiner Seele wünschen wir in der anderen Welt Frieden und Freude Euch, liebe Frieda und Günther und Euren Kindern wünschen wir viel Kraft in diesen dunklen Stunden. Margit und Helmut
Margit und Helmut Jenewein
Geschrieben am: 07.01.2018
Wenn du alt wirst, weißt du mit Sicherheit, dass du auf den Rand der Welt zugehst und eines Tages fallen wirst, schwindelerregend tief, und doch: Lass dich ruhig fallen, denn du fällst in die zärtlichen Arme eines unendlich lieben Gottes. (Phil Bosmans) Liebe Christiane! Liebe Trauerfamilie! Wir wünschen Euch viel Kraft in der schweren Zeit des Abschiednehmens und das Vertrauen auf eine Wiedersehen! Mitfühlend Claudia und Hans Stolz, Ranggen
Claudia Stolz geb. Leifels
Geschrieben am: 07.01.2018
Meine Lieben, in diesen Stunden der Trauer möchte ich euch meine Verbundenheit zum Ausdruck bringen. Der Tod eines geliebten Menschen macht uns ein Stück weit sprachlos und führt uns die Zerbrechlichkeit unseres Lebens vor Augen. Davor erschrecken wir. Gleichzeitig wird die Kostbarkeit des Lebens sichtbar, der Andere als Geschenk und Gabe. Für alles, was wir durch Eva empfangen haben, sind wir dankbar. Danke euch, für all die Sorge, die liebevolle Pflege, die wache Aufmerksamkeit mit der ihr Eva am Ende ihres Lebens begleitet habt. Bei allen Tränen kennt ihr Sterben keine Bitterkeit, weil sie von so viel Zärtlichkeit umgeben war. Es war ein friedliches, bereites Heimgehen zu ihrem Gott, an den sie so intensiv geglaubt und den sie so innig gelebt hat. Zur Vigil am Fest Epiphanie ging sie vom Glauben zum Schauen über. Ihr Weihnachtsfest vollendet sich jetzt im Himmel! Ich bin so dankbar, dass ich die letzten Tage ihres irdischen Lebens mit ihr verbringen durfte. Trennung ist unser Los. Auferstehung ist unser Glaube. Wiedersehen unsere Hoffnung. Gedenken unsere Liebe. (Augustinus)
P. Johannes
Geschrieben am: 07.01.2018
Liebe Christiane mit Familie, lieber Günther mit Familie! Die Mutter wars. Wenn einen die Mama verlassen muss, das schmerzt, wann immer es sei. Eva war wohl eine sehr großherzige Frau, mit Weitblick und viel Gefühl. Das habe ich doch immer wieder von Helmut und Margit erfahren. Eine Mutter, die ganz und gar und bedingungslos für ihre Familie da war. Ich werde mich immer gerne an sie erinnern, mit einem Lächeln im Gesicht, so wie ich Eva auch gekannt habe. Walter Jenewein mit Familie
Walter Jenewein
Geschrieben am: 09.01.2018
Liebe Evi. , nun bin ich leider zu spät mit meinem Brief zur Jahreswende gekommen und wollte Dir dafür zu Deinem Geburtstag, am 24. Jannuar schreiben und Dir alles Gute wünschen . Ja, ich bin sehr traurig , daß ich Dich nun nicht mehr erreichen kann ! Du wirst uns sehr in Mutters fehlen, denn Du warst doch für uns , auch wenn Du am Ende Deines Lebens sehr krank warst , immer ein Sonnenschein ! Wir danken Dir für so viel Freundlichkeit , Liebe , Aufgeschlossenheit und hast immer Zuversicht ,trotz Deiner Krankheiten , ausgestrahlt und uns damit beschenkt ! Ich bin mir sicher,daß es Dir nun im Jenseits bei Gott gut geht, mit dem Du doch so sehr verbunden warst ! Und so bist Du nun auch wieder mit Deinem Heinz zusammen ! Mit Mutters werdet Ihr uns immer in Verbindung bleiben und uns an die schönen Stunden mit Euch zusammen, sei es inden Bergen oder bei Euch Zuhause, erinnern . Lieber Günther , liebe Frieda ,Philipp und Simon , liebe Christiane, es tut uns sehr leid um den Verlust Eurer lieben Mutter . Doch tröstlich wird es für Euch sein , Sie nach so einem reichen und guten Leben im ewigen Frieden zu wissen ! Ganz liebe Grüße Euch allen , Birgit , Josef, Katrin , Andreas und Claudia. Dachau ,den 11. Januar 2018.
Josef und Birgit Seibold
Geschrieben am: 12.01.2018
X

CONTACT

Thanks for your email

Lorem ipsum dolor sit amet, vel ad sint fugit, velit nostro pertinax ex qui, no ceteros civibus explicari est. Eleifend electram ea mea, omittam reprehendunt nam at. Putant argumentum cum ex. At soluta principes dissentias nam, elit voluptatum vel ex.